Kunst in Zeiten von Corona (Covid-19)

März 2, 2021

Im vergangenen Jahr 2020 konnten Corona-bedingt nur noch wenige Ausstellungen realisiert werden, zahlreiche Projekte wurden schon in der Vorbereitungsphase gestoppt. Die im Mai vorgesehene gemeinsame Erstpräsentation der Künstlergruppe „Schwarz auf Weiß“ (mit Daniela Baumann, Christoph Heek und Werner Ryschawy) in der Galerie ins Blaue in Remscheid, musste im Oktober nochmals verschoben werden und wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr (2022) stattfinden. Schon fest projektierte Symposien u.a. im ArToll, Bedburg-Hau, und in der Künstlerzeche Unser Fritz in Herne-Wanne, wurden indessen durch Lockdown ersatzlos gestrichen.
Das „Highlight“ des Jahres bildete für mich die Beteiligung am Künstlersymposium Atelierprojekt im Kunstverein Projektraumkunst, Busch 8 in Nettetal (1. – 8.8.2020).
Unter Beteiligung von Tanja Basting, Danielea Baumann, Elisabeth Brügger, Rafaele Horstmann, Sandra van der Meulen, Dagmar Reichel, Jan Philip Scheibe und Barbara und Klaus Schmitz-Becker sind im Laufe einer intensiven Arbeitswoche mit anschließender Ausstellung, zahlreiche situative Arbeiten (Bushin´) im Innen- und Außenbereich entstanden, die auch auf der Startseite einsehbar dokumentiert sind.
Als Edition erscheint hier die 13-teilige Fotoarbeit „Im Busch“ als Book on demand, 36 Seiten, Digitaldruck,
Format 21 x 21 cm, erste Auflage: 5 Exemplare.



Die letzten Ausstellungen ohne Mund-/Nasenschutz

März 2, 2021

Meine beiden Einzelausstellungen mit zeichnerischen Werken in Solingen (Galerie SK. Jan. 2019) und in Duisburg (Künstler- und Atelierhaus Goldstraße, im Nov./Dez. 2019) sollten die letzten sein, die unter normalen Bedingungen zu besuchen waren.
Als Erinnerung erscheint hier eine kleine PDF-Dokumentation



RE:VIEW in der Galerie SK in Solingen, 19.1.-9.2.2020

Dezember 10, 2019

In der ersten Einzelausstellung des neuen Jahres 2020 werden in einer Form von Rückblick
und Resümee einzelne Arbeiten und Serien aus den letzten Jahren in Korrespondenz zur
aktuellen zeichnerischen Werkgruppe Lichtungen, z.T. in großen Formaten gezeigt.



| angezeichnet – Einzelausstellung im Künstler- und Atelierhaus Goldstraße 15 in Duisburg

September 20, 2019

Im letztem Teil der Ausstellungs-Trilogy „gezeichnet“ sind im Atelierhaus der Stadt Duisburg neben einer großen, direkt auf der Wand vor Ort entsstandenen Kohlezeichnung, zahlreiche Serien von aktuellen Tusche- und Graphitzeichnungen zu sehen.

Künstler- und Atelierhaus der Stadt Duisburg
Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Vernissage: Freitag, 15. 11. 2019 um 19:30 Uhr
Begrüßung: Josef Tobias , Einführung: Prof. Dr. Karin Stempel, Dortmund
Musik: Eckard Koltermann, Clarinette, Saxophon

Ausstellungsdauer: 15.11. – 20.12. 2019
Öffnungszeiten: Sa. 30.11. und Sa. 7.12.

Lichtung DU, 2019, Kohle und Grafit, 150 x 450 cm, Wandinstallation im Künstlerhaus Goldstrasse 15, Duisburg



Chinese whisper. Das Stille Post Projekt für ein Wochenende in Köln

September 20, 2019



Unrelated im Kutscherhaus

September 20, 2019

Ein holländisch-deutsche Künstlertreffen fand am 5. August im Kutscherhaus in Recklinghausen statt. Unter der Kuration von Heide Meier, Recklinghausen und Yvo van der Vart, Dordrecht bildete sich eine spontane Ausstellung, die für die Dauer einer Woche zu sehen war.

SPOTS of Dortrecht im Kutscherhaus > hier klicken



Wortgebilde im Atelierhaus Recklinghausen

September 20, 2019

32 Künstler*innen zeigen Arbeiten zur Symbiose von Wort und Bild

Vernissage: 29. Juni 2019, 16.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 29. Juni – 21. Juli 2019

Atelierhaus Recklinghausen
Königstraße 49a, 45663 Recklinghausen



Symposium im ArToll Kunstlabor in Bedurg-Haus

September 20, 2019

Symposium, 17. – 26. Juni 2019
ArToll Kunstlabor, Zur Mulde 10, 47551 Bedburg-Hau

Auf Einladung des Sammlers Peter Kerschgens (Kunstarchiv Peter Kerschgens, Rees) war ich für 10 Tage Gast des diesjährigen Symposiums im ArToll Kunstlabor in Bedburg-Hau. Über die unterschiedlichen Werkgruppen, die während des Aufenthaltes entstanden sind, erschien im Anschluss eine umfangreiche Dokumentation.
> Zur Dokumentation ‘RE:PORT-pdf’ > hier klicken.



_aufgezeichnet – Auf Zeche ‘Unser Fritz’ in Herne (Wanne)

September 20, 2019

Meine bisher größte Einzelausstellung war im März/April in der Schwarz- und Weißkaue auf der Künstlerzeche Unser Fritz in Herne (Wanne) zu sehen. Es erscheint eine mehrseitige PDF-Dokumentation und ein Quicktime Short Movie.
> Zur Dokumentation ‘_aufgezeichnet_2019_doku’ > hier klicken.
> Zum Film ‘aufgezeichnet360’> hier klicken



Identity in Dordrecht (NL)

September 20, 2019

Aus Anlass des Jubiläums 400 Jahren (1618-1619) “Synode van Dordrecht fand vom 18. – 28. November 2018 das von Yvo van der Vat initierte, internationale Kunstprojekt “De Grootste Tentoonstelling von Dordt: Identity” im historischen Zentrum von Dordrecht und im Studio Dordtse Skills17, Rèaumurstraat 8, statt. Das Kunstprojekt war Bestandteil des offiziellen Programms  “400 Years SYNODE DORDT – 180 DAGEN ODE AAN DE SYNODE”.

12 Künstler*innen aus England, Deutschland, Spanien und Bulgarien, vornehmlich aus den Partnerstädten von Dordrecht: Recklinghausen (DE). Hastings (GB) und Varna (BG), waren beteiligt. Sie arbeiteten, praktisch und theoretisch, während eines zehntägigen Aufenthaltes für eine finale Ausstellung zum Thema. Unsere Hauptfragen waren u.a.: What is my own identity? What does the influence of friendship relations mean? How do we use visual language to communicate? How can I be meanful in an internatonal meeting?

Die PDF Dokumentation meiner Beiträge und Interventionen ist einsehbar: