Aktuelle Einzelausstellung

Die Ausstellung OUTLINES – Neue Zeichnungen ist vom 12.5. – 2.6.2012 im FKT Freies Kunstterritorium, Bochum zu sehen. Es erscheint eine Edition.

Öffnungszeiten: Do. Sa. und So. 12-18 Uhr

Aus dem Pressetext:

Der Essener Künstler Christian Paulsen (*1954) ist in Bochum erstmalig 1998 mit seiner Raumprojektion HALL OF FAME im Deutschen Bergbau-Museum bekannt geworden.
In seiner aktuellen Ausstellung im FKT (Freies Kunst Territorium) konzentriert er sich auf das ursprünglichste künstlerische Medium, die Zeichnung.

Der hier erstmals vorgestellte Zeichenzyklus OUTLINES (2011/2012 zeigt strukturhafte Bünde-lungen von Linien schwarzer Tusche mit den Freilassungen, scheinbar als konturierte weißen Flächen auf dem Papier. Sie evozieren die Wahrnehmung fester und flüssiger Formationen, die in Strömen aus gegenläufigen Richtungen miteinander verschmelzen.
Erkennung und Imagination gehen einher mit evozierten Eindrücken von bewegten Gebirgen, Wüsten oder Anhäufungen unterschiedlicher Konsistenzen.

Christian Paulsens neue „automatische“ Zeichnungen, die teils direkt vor Ort, im FKT auf den Raum bezogen geschaffen wurden, sind nur dem Moment ihrer Entstehung verpflichtet _
inspiriert von Klängen und Rhythmen, herausgelassen, scheinbar geordnet und wie ständig bewegt. Die z.T. großformatigen Zeichnungen entstanden meist aus „einem Fluss“, oder
erfolgten in „Schritten“. Immer ist der Zeichenstift seismographisches Instrument für Impulse der innerer Rhythmen des Zeichners und derer, der während des Zeichnens gehörten Musik.

Im Ausstellungsraum des FKT kontrastieren und verbinden sich die vorhandenen weißen Mauerstrukturen der Wände mit dem feinen Liniarment von Tusche auf Papier und hinter Glas.